Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

19.11.2013 18:00

Vortrag zum verschwundenen Suedetenland in Darmstadt

Die Zwangsaussiedlung der deutschen Bevölkerung aus dem "Sudetenland" bedeutete für die tschechischen Randgebiete eine gravierende Zäsur. Sie war der Ausganspunkt eines Strukturwandels ethnischer, kultureller, wirtschaftlicher, sozialer und landschaftlicher Art.

Eine groß angelegte, staatlich organisierte Neubesiedlung bildete den Grundstein eines "Neuanfangs", doch bis heute ist das Ausmaß des Wandels im Grenzland (tsch. pohraničí) spür- und ablesbar. Die Versuche zur "Wiederbelebung eines Raumes", zur Formierung einer neuen Gesellschaft prägten die Jahrzehnte nach dem Krieg. Dieser Prozess und seine Begleiterscheinungen sollen anhand des Gebietes um Eger/Cheb beleuchtet werden, einem Landstrich, der zuvor fast ausschließlich von Deutschen besiedelt war.

Referent: Clemens Uhlig, Hessisches Staatsarchiv Darmstadt

Více informací zde.

Eintritt frei.

Veranstaltungsort:
Hessisches Staatsarchiv , Karolinenplatz 3, 64289 Darmstadt, Vortragssaal "Haus der Geschichte"
Datum:

19.11.2013 18:00

Veranstalter:

Hessisches Staatsarchiv Darmstadt


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.