Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

24.05.2012 17:45

Der letzte Raub

Schwarzes, nach und nach farbiger werdendes, groteskes Bild selbstzerstörerischer Unersättlichkeit.

 

In Der letzte Raub schleicht sich ein Dieb in eine Villa ein, die mit wertvollen Pelzen und anderen Luxusgütern gefüllt ist. Bald entdeckt er zu seinem Entsetzen, dass das Anwesen das Haus einer Familie von Vampiren ist, die den Dieb nun ihrerseits bedrohen und mit ihren Fangzähnen das Blut des Eindringlings haben möchten. Der letzte Raub ist ein außergewöhnlicher Kurzfilm und einer der beeindruckendsten Horrorfilme überhaupt. Barta wendet hier monochrome Einfärbetechniken und Handbemalung einzelner Szenen an, ähnlich wie es zu Stummfilmzeiten üblich war. Das Spiel mit Licht und Schatten wird mit leichten Animationseffekten unterstützt. Ein Gothic-Meisterwerk, herausragend in Art-Direction, Kamera und Schnitt.

Regie: Jiří Bárta

Buch: Václav Mergl

Kamera: Jan Malíř

Musik: Michael Kocáb

Real- und Trickfilm CSSR 1987

Di 22.5. 20 Uhr | Do 24.5. 17.45 Uhr 

 

Veranstaltungsort:

Filmmuseum, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf

Datum:

24.05.2012 17:45

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.