Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

13.12.2012 19:00

Lesung mit Hana Frejková

19:00 Uhr. Lesung im Lew Kopelew Forum in Köln "Seltsame Wurzeln…" Lesung und Gespräch mit der Schauspielerin und Autorin Hana Frejková anlässlich des 60. Jahrestages der Slánský-Schauprozesse

Hana Frejková wurde 1945 in London geboren, wo ihre Eltern im Exil lebten. Ihr Vater Ludvík Frejka war Volkswirtschlaftler und überzeugter Kommunist, der nach dem kommunistischen Umsturz in der Tschechoslowakei 1948 -1952 die volkswirtschaftliche Abteilung der Kanzlei des Präsidenten Klement Gottwald leitete. Im sogenannten Slánský-Schauprozess wurde er 1952 zum Tode verurteilt und am 3.12.1952 hingerichtet. Von vierzehn Angeklagten waren zwölf jüdischer Herkunft – inklusive L. Frejka.

Die Mutter war Elisabeth Henke-Warnholtz, eine aus Hamburg stammende Schauspielerin, die in Prag ein Engagement hatte. Nach dem Prozess musste sie mit ihrer Tochter Prag verlassen und lebte als Arbeiterin im Sudetenland. Erst 1963 konnten beide nach Prag zurück kehren.

H. Frejková studierte Schauspielerei an der Janáček-Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Brünn. Anschließend war sie in verschiedenen Theatern in der damaligen Tschechoslowakischen Republik tätig, u.a. in Karlsbad und Prag. Seit 1986 wirkt sie als freie Künstlerin in zahlreichen internationalen Theater-, Musical-, Kabarett-, Film-, und Fernsehproduktionen mit. Das deutsche Publikum kennt sie vor allem aus Michael Verhoevens Verfilmung von George Taboris „Mutter Courage“.

Die Lebensgeschichte ihrer Familie hat sie in ihrem Buch Seltsame wurzeln… (Divný kořeny…, CZ 2007) verarbeitet. Sie war sieben Jahr alt als sie ihren Vater, aber auch die vertraute Umgebung verloren hatte. Erst ein halbes Jahrhundert später machte sie sich auf den Weg, um nach ihrer eigenen Identität und Familie zu suchen. Dabei hat sie sich nicht nur auf eigene Erinnerungen verlassen, sondern Verwandte gesucht und befragt und die bis 1989 geschlossenen Archive besucht. Entstanden ist somit ein Buch, das einerseits eine ganz persönliche Geschichte der Suche nach eigenen Wurzeln ist, andererseits aber auch ein tiefgreifendes Zeugnis über das vergangene Jahrhundert.

Moderation und Dolmetschen: Dr. Zuzana Jürgens, Tschechisches Zentrum Düsseldorf

Mit der Unterstützung des Tschechischen Kulturministeriums

 

Veranstaltungsort:
Lew Kopelew Forum, Neumarkt 18a 50667 Köln
Datum:

13.12.2012 19:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.