Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

29.05.2014 - 17.08.2014

Dorothea von Stetten-Kunstpreis: junge tschechische Kunst in Bonn

Fünf junge Künstlerinnen und Künstler aus der Tschechischen Republik wurden für den Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2014 nominiert. In Bonn präsentieren neben der diesjährigen Gewinnerin, der multimedialen Konzeptkünstlerin Eva Koťátková, auch Adéla Babanová, Petra Herotová, Václav Magid und Jakub Nepraš ihre Werke.

Der Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2014 bietet zum ersten Mal ausschließlich tschechischen Künstlerinnen und Künstlern eine Präsentationsplattform. Von tschechischen Kunstexperten wurden junge Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die ihr Werk Ende des Jahres 2013 einer Jury aus ehemaligen Preisträgern des Dorothea von Stetten-Kunstpreises 2012 vorgestellt haben.

Die Videokünstlerin Adéla Babanová (geb. 1980), studierte an der Akademie der bildenden Künste in Prag (AVU). Ihre Werke wurden in Einzelausstellungen in Tschechien, der Slowakei und Deutschland gezeigt und fanden ihren Platz auf zahlreichen Gruppenausstellungen in Europa. Babanová ist Laureatin des LVMH Award, des Jindřich Chalupecký Preises und des Preises 333.

Die Zeichnerin und Konzeptkünstlerin Petra Herotová (geb. 1980), studierte an der Fakultät der bildenden Künste an der Technische Universität Brünn und an der Akademie für Kunst, Architektur und Design in Prag. Ihre Werke wurden in Einzelausstellungen in Tschechien und der Slowakei und in Gruppenausstellungen in Tschechien, der Slowakei, Polen und Deutschland gezeigt. Herotová ist Trägerin des Start Point Prize.

Die multimediale Konzeptkünstlerin Eva Koťátková (geb. 1982), studierte an der Akademie für Kunst, Architektur und Design in Prag und an den Kunstakademien in Salzburg, San Francisco und Wien. Ihre Werke wurden in Einzelausstellungen sowie in Gruppenausstellungen in Europa, Asien und in den USA gezeigt. Koťátková ist Laureatin des Foundation Prince Pierre de Monaco - 45th International Contemporary Art Prize und Future Generation Art Prize, sowie Trägerin des Jindřich Chalupecký Preises und Josef Hlávka Preises.

Der Konzeptkünstler Václav Magid (geb. 1979), studierte an der Fakultät für Geisteswissenschaften und an der Philosophische Fakultät der Karls-Universität Prag. Seine Werke wurden in Einzelausstellungen in Tschechien und in Gruppenausstellungen in Tschechien, der Slowakei, Kroatien, Ungarn und Belgien gezeigt.

Der Videobildhauer Jakub Nepraš (geb. 1981), studierte an der Akademie der bildenden Künste (AVU) und an der Filmakademie (FAMU) in Prag. Seine Videocollagen wurden in Tschechien, Deutschland, Frankreich, Belgien, Portugal und in der Schweiz in Einzelausstellungen gezeigt. Sie fanden weltweit in etlichen Gruppenausstellungen ihren Platz. Nepraš ist Träger des Automobile Prize Bologna und Doppelträger des Essl Awards Florence.

Weitere Informationen: Kunstmuseum Bonn

 

Veranstaltungsort:
Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn
Datum:

Von: 29.05.2014
Bis: 17.08.2014

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.