Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

12.10.2016 19:00

Tschechischer Dokfilm am Mittwoch: Olga

Zu Václav Havels 80. Geburtstag, den er am 5. 10. 2016 gefeiert hätte, zeigen wir einen Film über Havels 1996 verstorbene Ehefrau Olga, die zu Lebzeiten nicht gerne im Rampenlicht stand. Olga war Havels engste und zuverlässigste Gefährtin, sie war eine Freundin, die keinen Spaß verdarb – sondern im Gegenteil für welchen sorgte, eine großzügige Gastgeberin, eine leidenschaftliche Spielerin, Pilzesammlerin und Naturliebhaberin, eine scharfzüngige Kommentatorin, eine mutige Dissidentin, eine lebenskluge und sachliche Frau, die mit beiden Beinen im Leben stand.

Vor allem in den 1970er bis 1990er Jahren spielte Olga Havlová eine wichtige Rolle in der tschechischen Gesellschaft. Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings engagierte sie sich in der Oppositionsbewegung und war eine der ersten Unterzeichnerinnen der Charta 77. Während Havels Haftzeit nahm sie seinen Platz ein, hielt den Kreis der Bürgerrechtler zusammen und war als Autorin und Samisdat-Herausgeberin tätig. Später war sie nicht nur eine First Lady, die sich nicht den Mund verbieten ließ, 1990 gründete sie auch Výbor dobré vůle, das Komitee des guten Willens, eine Stiftung, die bis heute Bedürftige unterstützt.  Bevor er sich filmisch mit Olga Havlová beschäftige, hat Regisseur Miroslav Janek schon das preisgekrönte Langzeitportät „Citizen Havel“ über Václav Havel gedreht und unter viel Beachtung in die Kinos gebracht. 

Nach dem Film können Sie sich auf eine Videokonferenz mit Vladimír Hanzel freuen, der 13 Jahre lang der Privatsekretär des Dissidenten und später des Präsidenten Václav Havel war und im Verwaltungsrat der Olga Havlová-Stiftung sitzt.

CZ 2014, OmeU, 87 Min., Regie: Miroslav Janek

Mittwoch, 12.10.2016, 19.00 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Haus in Düsseldorf

Eintritt frei 


Tschechischer Dokfilm am Mittwoch

Schon seit mehreren Jahren entstehen in der Tschechischen Republik herausragende Dokumentarfilme, die von hoher künstlerischer Qualität sind, ungewöhnliche Bildwelten erschaffen und beeindruckende Geschichten erzählen, die nicht selten auch die gemeinsame Vergangenheit von Deutschen und Tschechen betreffen. In einer neuen Veranstaltungsreihe präsentieren Ihnen das Tschechische Zentrum Düsseldorf und das Gerhart-Hauptmann-Haus einmal im Monat ausgewählte Beispiele des tschechischen Dokumentarfilmschaffens. Im Anschluss an die Filmvorführungen beantworten die Filmemacher oder Protagonisten in einer Videokonferenz Ihre Fragen. 

 

 

Veranstaltungsort:

Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf

Datum:

12.10.2016 19:00

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.